Achtung - Wichtige Mitteilung!

Gefährlicher Verschlüsselungsvirus im Umlauf!

Aktuell wird wieder ein besonders heimtückischer Virus per E-Mail verbreitet.

Sie erhalten eine E-Mail mit einer Bewerbung. Der Betreff lautet zB: "Bewerbung als Elektriker".

Der E-Mail-Text ist sehr gut geschrieben und es befinden sich kaum Rechtschreibfehler darin. Auch der Satzbau und die Grammatik sind sehr gut! Der Versender schreibt ein paar Zeilen zu seiner Bewerbung und warum er gerade bei Ihnen arbeiten möchte. Alles noch ganz normal!

Ganz am Ende des E-Mails verweist der Versender darauf bzw. entschuldigt sich sogar dafür, dass er die Bewerbungsunterlagen nicht direkt an das E-Mail anhängen konnte, sondern nur über einen Dropbox-Link zum Download bereitstehen.

Dieser angeführte Link führt zu einer Datei names "Bewerbungsmappe.ZIP.exe"

Wer die exe-Datei ausführt, oder downloadet und anschließend öffnet, startet den Virus. Anschließend verschlüsselt der Virus alle Dateien auf der eigenen Festplatte und auch die Daten am Server (über das verbundene Netzlaufwerk).

Verschlüsselte Dateien können nicht mehr entschlüsselt werden und sind somit wertlos!  Eine komplette Rücksicherung der Daten ist erforderlich!

Da diese Art der Verbreitung und Ausführung sehr neu ist, wird er von den meisten Antivirenprogrammen noch nicht erkannt! Natürlich kann er auch in abgewandelter Form auftreten!

Wie erkenne ich diesen Virus?

*    Dubiose Versandadresse: Die E-Mail Adresse hat meist nichts mit dem Namen des Bewerbers oder des Versenders zu tun. zB.: admin AT indirkaydol.com
*    Die Bewerbung bezieht sich auf eine nicht ausgeschriebene Stelle oder einen Job, der in Ihrem Unternehmen nicht angeboten wird, oder die Bewerbung nicht Ihrer Branche entspricht (zB Bewerbung bei einem Elektriker als Fleischer)

Wie kann ich mich davor schützen?

*    Klicken Sie nicht unüberlegt auf Links oder Downloads in E-Mails unbekannter Herkunft. Schon gar nicht: Öffnen Sie keine etwaigen Dateianhänge!
*    Löschen Sie ungewollte E-Mails bzw. E-Mails von unbekannten Absendern und antworten Sie nicht darauf.
*    Sollten Sie Opfer des Verschlüsselungsvirus sein: Nehmen Sie keine Zahlungen vor! Etwaige Zahlungen an Betrüger haben meist gar keinen Effekt, außer hohen Geldverlust!

Montag, November 2, 2015





<< Zurück